Was ist Mobile Recruiting?

Das Mobile Recruiting bildet einen festen Bestandteil des E-Recruiting, bei dem die Personalbeschaffung bevorzugt über mobile Endgeräte erfolgt.
Zu den wichtigsten Instrumenten des Mobile Recruiting gehören responsive Jobportale, Unternehmenswebsites, Social-Media-Präsenz oder die Ansprache von Bewerbern mittels Messenger-Diensten wie WhatsApp. Durch diese mobile Form der Mitarbeitergewinnung können potenzielle Bewerber über ihr Smartphone oder Tablet Informationen zum jeweiligen Unternehmen einholen, Stellenanzeigen heraussuchen und ihre Bewerbung mit wenigen Klicks online einreichen.

Was sind die Ziele des Mobile Recruiting?

Das Hauptziel des Mobile Recruiting lautet: Kandidaten sollen sich unmittelbar und ortsunabhängig bewerben können – von der Suche nach einer geeigneten Stelle über das Einholen von Unternehmensinformationen bis hin zum Senden der Bewerbung. Für Personaldienstleister wird Mobile Recruiting besonders interessant, wenn eine offene Stelle schnell besetzt werden muss und sogenannte Digital Natives mit der Stellenanzeige erreicht werden sollen.

Wie funktioniert Mobile Recruiting?

Die mobile Personalgewinnung lebt vom sogenannten Responsive Design. Das heißt: Erscheinungsbild und Funktionsweise der Unternehmenswebsite, des Jobportals, der Stelleninserate oder Bewerbungsformulare müssen auf jedem beliebigen Endgerät optimal greifen. Zudem werden fürs Mobile Recruiting oft QR-Codes eingesetzt. Potenzielle Kandidaten können diese mit ihrem Tablet oder Smartphone scannen und werden zu den entsprechenden Inhalten weitergeleitet. Einige Personalberatungsunternehmen entwickeln eigene Job-Apps oder betreiben Social Media Recruiting über Netzwerke wie LinkedIn, XING und Facebook. Spezielle E-Recruiting Software verknüpft die verschiedenen Tools des Mobile Recruiting und fungiert als zentrale Stelle für Informationen, Datenimport und Export.

10 Tipps fürs Mobile Recruiting

Um erfolgreiches Mobile Recruiting zu betreiben, können Sie folgende 10 Tipps beherzigen:

  1. Über Push-Benachrichtigungen oder E-Mails informieren Sie potenzielle Bewerber über neue Stellenanzeigen.
  2. Sämtliche Seiten, die auf Mobile Recruiting optimiert sind, sollten auf die unterschiedlichen Displaygrößen von Smartphones, Tablets und Co. getestet werden.
  3. Überprüfen Sie, ob Ihre Texte auch auf sehr kleinen Displays gut lesbar sind und die wichtigsten Kernbotschaften transportiert werden.
  4. Die Navigation auf Jobseiten, Ihrer Unternehmenswebsite oder in Ihrer Karriere-App sollte so einfach wie möglich gehalten werden.
  5. Am besten wählen Sie ein schlichtes, modernes und nutzerfreundliches Design für alle Ihre Inhalte.
  6. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Stellen Sie deshalb Informations-Videos in unterschiedlichen Auflösungen bereit, damit mobile Nutzer diese unterwegs anschauen können.
  7. Sorgen Sie dafür, dass Ihre mobilen Seiten schnell laden.
  8. Informationen sollten in kurzer Zeit zur Verfügung stehen und von Bewerbern rasch aufgenommen werden.
  9. Wenn Sie eine eigene Job-App haben, sollten Sie Bewerbern stets einen Mehrwert bieten, beispielsweise über Push-Benachrichtigungen.
  10. Gewinnen Sie mehr Aufmerksamkeit für Ihre mobilen Seiten, zum Beispiel mittels Newsletter-Versand oder Stellenbörsen.

Was sind die Vor- und Nachteile des Mobile Recruiting?

Die mobile Personalgewinnung bringt Ihnen als Personaldienstleister vor allem Vorteile ein. Dazu gehören:

  • Zeitersparnis, da der Weg vom Stelleninserat bis zur Bewerbung wesentlich kürzer ausfällt. Kandidaten können offene Jobs ortsunabhängig ansehen und schneller auf Stellenanzeigen reagieren.
  • Weniger personelle Ressourcen, da der Aufwand für die Verwaltung und Administration geringer ausfällt.
  • Ortsunabhängigkeit, da Mobile Recruiting global funktioniert und auch Bewerber im Ausland bequem erreicht werden können.
  • Höhere Bewerberreichweite, da Sie Digital Natives ansprechen, die bevorzugt über mobile Endgeräte agieren.
  • Positive Candidate Experience, da der mobile Bewerbungsprozess in der Regel unkomplizierter, schneller und effizienter abläuft.

Als Nachteile des Mobile Recruiting können die Unübersichtlichkeit durch nicht ausgereiftes Responsive Design oder Bedenken bezüglich des persönlichen Datenschutzes angesehen werden.

Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich für Unternehmen beim Mobile Recruiting?

Mobile Recruiting verschafft Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil. Die Auswahl an potenziellen Mitarbeitern steigert sich und Bewerber können zu jeder Zeit dort angesprochen werden, so sie sich bevorzugt aufhalten: Auf Social Media Plattformen, Jobportalen oder im Netz – und zwar über ein mobiles Endgerät. Zudem wünschen sich Kandidaten eine bequeme Bewerbung mit wenigen Klicks, was beim Mobile Recruiting ebenfalls gegeben ist.
Für die erfolgreiche Umsetzung des Employer Branding ergeben sich perfekte Chancen, da Unternehmen, die auf mobile Personalbeschaffung setzen, als moderne und attraktive Arbeitgeber wahrgenommen werden.

Welche Herausforderung birgt das Mobile Recruiting?

Die Einführung des Mobile Recruiting wird nicht selten mit einem hohen Aufwand und beachtlichen Investitionen in Verbindung gebracht. In gewisser Weise trifft dies zu, denn die Umstellung von Jobseiten aufs responsive Design kann sehr anspruchsvoll sein und Herausforderungen mit sich bringen – insbesondere, wenn bestehende Internetauftritte sehr veraltet sind.

Welche Maßnahmen können kleine und mittelständische Unternehmen umsetzen?

Kleine- und mittelständische Unternehmen (KMU) verfügen häufig über limitierte finanzielle Mittel und können keine größeren Maßnahmen im Mobile Recruiting umsetzen. Deshalb empfiehlt es sich, auf Möglichkeiten mit geringerem Aufwand zurückzugreifen. Jobbörsen und Business-Netzwerke wie LinkedIn oder XING bilden ideale Anlaufstellen, um mit potenziellen Kandidaten in Kontakt zu treten. Wichtige Dokumente wie Lebensläufe und Zeugnisse sind meist auf den Nutzerprofilen verfügbar.
Auch Social Media Recruiting fungiert als wichtiger Bestandteil des Mobile Recruiting. Dabei werden Kandidaten über soziale Netzwerke gesucht, angesprochen und rekrutiert. Mittels Werbeanzeigen können Unternehmen ebenfalls auf Ihre offenen Stellen aufmerksam machen.
Eine Softwarelösung wie der Meffert Web Recruiter® beinhaltet interessante und nützliche Zusatzoptionen und Features für das Mobile Recruiting. Unternehmen erhalten dadurch ein Maximum an Flexibilität und eine stetige Übersicht über Ihre Projekte.

Welche Maßnahmen gibt es für große Unternehmen und Konzerne beim Mobile Recruiting?

Große Unternehmen und Konzerne können aufgrund ausreichender finanzieller Ressourcen und Arbeitskräfte in die Entwicklung einer eigenen Karriere-App oder in die Anschaffung eines Mobile Recruiting Systems investieren. Wichtig ist, dass die mobilen Bewerbungen einwandfrei funktionieren und den Kandidaten einen Nutzen bringen.

Mobiles Recruiting – von Experten entwickelt

Als Teil unserer langjährig erprobten E-Recruiting Software „Meffert Recruiting Suite®“ bildet der „Meffert WebRecruiter®“ eine flexible und schlanke Online-Recruiting-Lösung für unterwegs. Bleiben Sie am Ball und lernen auch Sie unsere Recruiting-Software-Lösung kennen.

Wir freuen uns, Sie mit unseren individuellen Softwareprodukten zu begeistern.

Jetzt Mobile Recruiting testen

Menü