Digitales Recruiting gewünscht? Lassen Sie sich fördern!

Die Digitalisierung schreitet rasant voran und eröffnet auch Unternehmen im Bereich HR-Management und Personaldienstleistungen neue Chancen, um intelligente Arbeits- und Recruiting-Prozesse einzuführen und sich besser mit Geschäftspartnern und potenziellen Mitarbeitern zu vernetzen. Jedoch bilden die damit einhergehenden Kosten sowie der Ressourcenaufwand limitierende Faktoren, die vor allem kleine und mittlere Unternehmen davon abhalten, sich die Vorteile dieser Technologien zunutze zu machen.

Um den KMUs Zugang zu den wirtschaftlichen Potenzialen der Digitalisierung zu gewähren, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ ins Leben gerufen.

E-Recruiting Software

Fördermöglichkeiten für Digitalisierung auch im E-Recruiting

Mit dem Förderprogramm möchte das BMWi Firmen dazu anregen, sowohl in digitale Technologien, als auch in digitale Kompetenzen in Form von Mitarbeiter-Qualifikationen zu investieren und dadurch den wirtschaftlichen Unternehmenserfolg voranzutreiben. Eine E-Recruiting-Software wie beispielsweise die Meffert Recruiting Suite ® gehört ebenfalls zu den förderfähigen Technologien! Wenn Sie als Personaldienstleister oder Unternehmer im Personalbereich noch kein solch intelligentes Programm besitzen, bietet „Digital Jetzt“ die einmalige Gelegenheit, durch die Anschaffung einer E-Recruiting-Software die Prozesse in Ihrem Unternehmen effizienter zu gestalten und dafür einen finanziellen Zuschuss zu erhalten.

Wir haben für Sie nachfolgend die wichtigsten Fakten rund um das Förderprogramm des BMWi zusammengetragen.

„Digital Jetzt“ im Überblick

Wo kann man die Förderung beantragen?

Die Zuschüsse können unter dem Link auf der Website von „Digital Jetzt“  oder direkt über das Antragsportal beantragt werden.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Laut BMWi sind mittelständische Unternehmen aus allen Branchen antragsberechtigt, die zwischen 3 und 499 Mitarbeitern beschäftigen und eine Digitalisierung wie zum Beispiel die Investition in eine Software oder die Qualifizierung von Mitarbeitern planen.

Welche Voraussetzung müssen Unternehmen erfüllen?

Mittels Beantwortung gezielter Fragen im Förderantrag hat das jeweilige Unternehmen einen entsprechenden Digitalisierungsplan vorzulegen. Darin sollen folgende Punkte beschrieben werden:

  • das Digitalisierungsvorhaben in seiner Gesamtheit
  • die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen,
  • der aktuelle Digitalisierungsstand des Unternehmens
  • die Ziele, die das Unternehmen mit der Investition erreichen will

Der Digitalisierungsplan kann zum Beispiel erläutern, wie das Unternehmen seine Organisation effizienter gestaltet, ein neues Geschäftsmodell entwickelt oder seine Position auf dem Markt stärkt.

Bis wann kann man eine Förderung beantragen?

Das Förderprogramm „Digital Jetzt“ läuft voraussichtlich bis Ende des Jahres 2023. Höchste Zeit also, sich einen Zuschuss zu holen und von den zahlreichen Vorteilen einer E-Recruiting-Software zu profitieren!

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Als langjährige Experten stehen wir Ihnen gerne rund um das Thema Digitalisierung im Recruiting zur Seite. Kontaktieren Sie uns noch heute – wir freuen uns darauf, Sie beim nächsten Schritt in die digitale Welt zu unterstützen!

Menü
Kontakt
close slider





    Sicherheitsfrage